Allgemein

Der Blog

Wie führen einen Tisch. Das tun wir bereits seit vielen Jahren, im Familienkreis und natürlich gerne auch mit Freunden. Dieser Tisch ist nicht gerade König Artus‘ Tafelrunde, aber er ist groß und er ist rund. Nicht jeden Tag, aber einige Male in der Wochen finden wir uns an diesem Tisch – zumeist zum Abendessen. Und es wird, wie bei Essen und Trinken üblich, viel geredet. Über dies und das und über alles.

Die Jungs sind damit aufgewachsen, haben dabei gelernt, sich zu artikulieren und zu argumentieren. Hier werden Gedanken ausgetauscht, gestritten und es entstehen Ideen.

Eine davon ist dieser Blog!

An jenem Abend waren soziale Netzwerke das Thema und wie man sie sich zunutze macht. Und plötzlich war klar: ein Blog muss her! Leicht gesagt, etwas schwerer getan. Ich habe den Gedanken ein paar Monate mit mir herumgetragen, unsicher, wo ich ansetzen soll.

Tu ich das, was ich schon seit 10 Jahren tue? Mein wirkliches Alter ignorieren? Denn – ich fühle mich überhaupt nicht alt, denke nicht anders, handle nicht anders. Die Frau da im Spiegel kenn‘ ich nicht, muss jemand hineingeschmuggelt haben. Aber in Wahrheit kenne ich diese Frau sehr gut – und die beiden anderen Frauen, die sich in meinen Gesichtszügen verstecken, ebenfalls.Meine Mutter und Großmutter blitzen hervor. Ist es bei Euch auch so dass, je älter Ihr werdet, sich die Familienähnlichkeiten verstärken?

Damals und heute

Natürlich liegt es auf der Hand, wen ich ansprechen möchte und wovon ich ein Teil bin.

Es macht wirklich Spaß, die eigene Phantasie anzukurbeln und etwas zu gestalten. Und wißt Ihr was? Daraus kann etwas Tolles entstehen und vielleicht sogar zu einem kleinen oder großen Standbein werden. Und das können wir auch in 20 Jahren noch für uns haben. Wir müssen dann also nicht unsere Zeit mit Nachmittagssoaps vor dem Fernseher totschlagen. Und wenn bis dahin nicht irgendwelche Verrückten die Welt in die Steinzeit zurückbefördert haben, können wir uns über die sozialen Netzwerke verbinden und austauschen und anderen zeigen: das bin ich, das kann ich, das ist mein eigenes kleines Universum!

Helfer finden sich immer

Weiterlesen

2 Comments
Next Post
30. Juni 2019

2 Comments

  • Gudrun Lochte

    Hallo liebe Nicole,
    du hast einen wunderbaren Blog. Auch wenn es Arbeit macht, macht es Spaß. Und lass dich nicht unter Druck setzen. Alles was kommen soll wird kommen. Das habe ich in drei Jahren gelernt. Ich habe zwischendurch auch mal an’s aufhören gedacht, aber ich habe von vielen Seiten Zustimmung bekommen und mache weiter.
    Alles Gute für dich und deinen Blog
    Gudrun

    • Nicola Wittstock

      Danke liebe Gudrun. Ich hoffe, ich werde meinen Blog ebenso schön und interessant – und ebenso lange – führen wie Du.
      Auch Dir noch ganz viel Spaß und Erfolg
      Nicole

Leave a Reply

Related Posts