Allgemein

Was ist das mit den Feiertagen?

(Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung)

Meist verkünde ich im Sommer – genauer am 24. Juni, wenn mein bevorzugter Radiosender ‚Last Christmas‘ zur Weihnachts-Halbzeit auflegt – dass ich mich auf Weihnachten freue.

Weiterlesen
No Comments
Allgemein

Meine Zeit oder wie sie zwischen den Fingern zerrinnt

(Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung)

Ein Tag ist lang.

Rechnen wir die Zeit, die wir zum Schlafen benötigen ab, sind wir bei sechzehn bis siebzehn Stunden. Für den Fulltime-Job entfallen in meinem Fall – ich schätze mich glücklich, da mein Arbeitsweg nur zehn Minuten beträgt – noch einmal neun Stunden. Mir verbleiben also ungefähr acht Stunden, um Kontakten inner- und außerhalb der Familie, häuslichen Aufgaben und kreativen Ideen gerecht zu werden.

Weiterlesen
No Comments
Allgemein

Andy, mein Haarfön oder wenn die Dinge nicht mehr einem selbst gehören

‚Andy, ich brauche den Fön!‘

Dies ist inzwischen wieder eins der morgendlichen Rituale unseres Haushalts.

Es war schon so, bevor die Jungs das erste Mal ausgezogen sind. Meistens ging es damals bereits um den Fön. Ein weiteres Objekt der Begierde war das Haarspray (im Nachhinein kommt es mir manchmal so vor, dass von den meisten Artikeln nur ein einziges Exemplar in einem Vier-Personen-Haushalt existierte).

Weiterlesen
No Comments
Allgemein

Rauchen

Waren es denn wirklich so schlechte Zeiten, als morgens die Klamotten, die am Vorabend in einer Gaststätte getragen wurden, so wunderbar ekelhaft nach kaltem Rauch gerochen haben? Oft genug waren sie einfach Zeugen eines schönen Abends.

Weiterlesen
No Comments
Allgemein

Heißkalt

Meine Wechseljahre meinen es gut mit mir. Auch wenn sie mich seit ungefähr zehn Jahren begleiten, haben sie mich nie wirklich beeinträchtigt. Depressionen haben sich bisher nicht eingestellt – meine Stimmungsschwankungen waren als Teenager schlimmer – und wenn es mir heiß wird, schaltet mein Körper nicht in den Modus ’schwitzen‘.

Aber heiß wurde mir schon. Und wird es noch immer.

Weiterlesen
No Comments
Allgemein

Mal eben nach Dessau

(Der Beitrag enthält unbezahlte Werbung)

Ein Tagesausflug mit Stadtbesichtigung erstreckt sich in der Regel nicht über eine Strecke von – hin und zurück – 900 km an einem Tag. Um genau zu sein, innerhalb von 10 Stunden. Bei uns kann das schonmal vorkommen.

Weiterlesen

No Comments
Allgemein

Nachts

(Der Beitrag enthält unbezahlte Werbung)

Ich wache oft mitten in der Nacht auf. Ein Blick auf die Uhr zeigt mir: es ist zumeist um die 3 Uhr, kurz vor oder kurz nach.

Och nee

Fordert mein Körper sein Recht, husche ich ins Badezimmer. Natürlich im Dunkeln, von draußen fällt doch genug Licht in die Räume und ich möchte schließlich niemanden wecken. Nachdem ich wieder meinen kleinen Zeh an einem Möbelstück oder dem Türrahmen leise fluchend gestaucht habe und auf den schwarzen Kater getreten bin, krieche ich ins noch warme Bett zurück, ziehe die Decke über mich, seufze zufrieden (ich kann noch zwei bis drei Stunden schlafen), schließe die Augen – und bin hellwach!

Weiterlesen
No Comments
Allgemein

Hektik am Morgen?

Gerne doch!

Ist es wirklich erstrebenswert, mit 60 Jahren die Hektik auf sich zu nehmen die damit verbunden ist, früh aufzustehen und sich in den Berufsalltag zu stürzen?

Weiterlesen
No Comments
Allgemein

Was wir sehen

(Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung)

Geht Ihr einfach nur spazieren oder gehört Ihr wie ich zu den Menschen, die in Wäldern, Wiesen, Teichen und Bächen andere Welten sehen?

Ein mit Moos und winzigen Pilzen überwucherter Baumstumpf muss einfach das Heim von Elfen (damit meine ich kleine geflügelte Wesen, nicht Tolkiens großartige Elben) und Kobolden sein!

Weiterlesen
No Comments
Allgemein

Ferdinand

Wer von uns kennt die Geschichte nicht? Ferdinand der Stier ist ein friedliches Tier. Er liebt es, an Blumen zu riechen, während seine Freunde auf der Weide kein anderes Ziel kennen, als ihre Kraft und ihren Mut in der Arena unter Beweis zu stellen. Auch Ferdinand landet – bedingt durch einen Hummelstich, der aus ihm einen Moment lang den wütenden Stier macht, den alle herbeisehnen – auf dem Kampfplatz. Dort ist er aber friedfertig wie eh und jeh und wird wieder nach Hausegeshickt.

Für Ferdinand ist alles gut ausgegangen.

Soviel Glück hatten an einem Abend im August 2019 einige Stiere in einer Stierkampfarena auf Mallorca nicht. Sie sorgten für das Amusement der Menge im Namen der Tradition. Ein Zuschauer meinte sinngemäß, das Schauspiel würde vielleicht etwas grausam wirken, aber die Tiere seien nun mal dafür da.

Es ist beruhigend zu wissen, dass die Tiere nur ihrer Bestimmung zugeführt werden – oder doch nicht??

No Comments